Kampong Som

Kambodscha

Kampong Som (Sihanoukville)

Kambodschas Küste mit seinen schönen und einsamen Stränden entwickelt sich zunehmend zu einem beliebten Reiseziel. Das Seebad Sihanoukville (ehemals Kampong Som) liegt am Golf von Thailand und ist nur knapp 3,5 Stunden Autofahrt von Phnom Penh entfernt.

Die Gegend bietet ein gutes Dutzend Strände – teils gut besucht, teils ruhig oder sogar einsam.

Hier kann man für einige Tage entspannen, die schönen Strände, das klare Wasser und die Ruhe genießen.

Sihanoukville ist momentan Kambodschas einziger Badeort, trotzdem ist das Gebiet für den internationalen Tourismus noch wenig erschlossen. Es gibt jedoch bereits jetzt zahlreiche Restaurants und Cafés, denn einheimische Besucher locken neben dem Meer vor allem das ausgezeichnete Seafood hier her.

Sehenswert sind die Kbal Cchay Wasserfälle (Regenzeit), die Aussicht vom Sihanoukville Berg und der kleine Fischerei Hafen 2km nördlich des Hafens – besonders die Ausfahrt der Fischerboote vor Sonnenuntergang ist sehenswert.

Nicht weit entfernt finden Sie den Nationalpark Preah Sihanouk, der auch als Ream Nationalpark bekannt ist, mit ausgedehnten Mangrovensümpfen, Wäldern und vorgelagerten Inseln. Schnorchelfans können interessante Bootstouren mit Picknick zu den kleinen, vorlagerten Inseln unternehmen. Der nahe gelegene Bokor Nationalpark bietet zahlreichen Vögeln und Säugetierarten einen geschützten Lebensraum. Der Dschungel reicht bis zur Küste, die Berghänge gewähren einen atemberaubenden Ausblicke auf das Meer.

Inzwischen gibt es in Sihanoukville 2 Tauchzentren, d.h. die Wassersportfans müssen sich nicht auf die Schnorchelausflügen im Ream Nationalpark beschränken.

Land: Kambodscha

Kontinent: Südostasien

Hotels