Koh Samet

Thailand

Diese kleine Insel liegt südlich von Rayong, an der Ostküste vom Golf von Siam. Inmitten des grandiosen Khao Laem Ya-Samet Nationalparks, der 5 Inseln und verschiedene Strände des Festlandes umfasst. Die Insel ist nur 7 km lang und 3 km breit und bietet mehrere weiße, von Palmen umsäumte Sandstrände mit vorgelagerten Korallenriffen.

Im Osten der Insel sind die Gezeiten stärker und die Wellen höher. Die 3 km lange Bucht von Ao Phai verfügt über den feinsten Sand. Hier kann man Surfbretter und Segelboote mieten und Bootsausflüge zum Schnorcheln zu den Korallenriffen unternehmen.

Koh Samet mit seiner tropischen Natur, den faszinierenden Wasserlandschaften mit bizarr geformten Felsen, die aus dem Meer herausragen, und einem gemächlichem Inselleben, hat sich noch viel von seiner Ursprünglichkeit bewahrt.

Die Anreise erfolgt von Bangkok aus per PKW-Transfer bis Ban Phe/Rayong (vom Flughafen Bangkok ca. 2 Stunden, vom Bangkok Hotel 2,5 bis 3 Stundenh), danach per Fähre (30 Minuten) zur Insel.

Beste Reisezeit: Oktober bis Mai. Im Golf von Siam ist der Südwestmonsun (März bis Oktober) schwächer ausgeprägt als zum Beispiel in Phuket. Lang anhaltende Schlechtwetter-Perioden sind sehr selten.

Land: Thailand

Kontinent: Südostasien

Hotels