Yangon

Myanmar

Yangon wurde 1755 vom König Alaungpaya gegründet und ist seitdem Hauptstadt Myanmars. Die Stadt liegt an den Ufern des Yangon-Rivers und ist geprägt von vielen Parks, malerischen Seen und einer üppigen tropischen Vegetation. Wolkenkratzer finden Sie hier nicht. Noch nicht! Einige große Alleen und Boule-vards mit wenig Verkehr durchziehen die Stadt und in vielen kleinen Seitenstraßen finden Sie ein ruhiges Alltagsleben.

Das prächtigste Bauwerk des Landes ist die über 2500 Jahre alte Shwedagon-Pagoda mit der goldglänzenden riesigen Kuppel, die über die ganze Stadt herausragt. Sie ist zugleich auch das größte buddhistische Heiligtum der Welt.

Sehenswert ist das Nationalmuseum mit dem goldenen 8 m hohen Löwenthron des letzten Königs, die Botataung Pagode, die ca. 2000 Jahre alte Sule-Pagode, der liegende Buddha von Kyauk Htat Gyi, die Karaweik-Hall in einem reich verzierten Drachenschiff auf dem Royal Lake wie auch der lebendige Bogyoke Markt.

Land: Myanmar

Kontinent: Südostasien

Hotels