Reiseinformation zu Indonesien

Einreise / Visum

Indonesien hat eine neue Einreise-Politik.

Ab dem 1.2.2004 müssen alle Personen die nach Indonesien einreisen ein Visum vorweisen.

Für deutsche Staatsbürger gibt es die Möglichkeit bei Ankunft ein „VISA ON ARRIVAL“ zu erwerben. Das Visum wird bei der Einreise erteilt und kostet 25,- USD für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen, zahlbar in USD. Euro können getauscht werden, Ausgabe des Rückgeldes erfolgt in indonesischen Rupiah.
Zahlung mit Visa- und Mastercard ist (angeblich) möglich.
Wir raten aus praktischen Gründen den Betrag bei der Einreise passend in USD zur Verfügung zu haben.

Eine Verlängerung des Visums über 30 Tage hinaus ist nicht möglich.
Ist ein längerer Aufenthalt geplant, muss das Visum vor der Einreise beantragt werden.
Das Visum wird erteilt für Touristen- und Geschäftsreisen.
Es muss teilweise mit erheblichen Wartezeiten bei der Einreise gerechnet werden.

Eine Visumserteilung bei Einreise ist nur an folgenden Grenzübergangsstellen möglich:
Flughäfen: Medan, Pakanbaru, Padang, Jakarta, Surabaya, Denpasar (Bali), Surakarta (Solo), Yogjakarta, Pekanbaru, Mataram (Lombok), Balikpapan, Kupang, Makassar und Manado.
Bei Einreise über eine andere Grenzübergangsstelle ist das Visum vor der Einreise zu beantragen.

Der Reisepass muss zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.
Der deutsche Kinderausweis wird nur mit Lichtbild anerkannt, allerdings kann der Kinderausweis zu Rückfragen seitens der indonesischen Behörden führen.
Ein eigener Reisepass garantieren eine reibungslose Einreise.
Weitere Informationen unter www.auswaertigesamt.de

Impfungen

Zur Zeit sind keine Impfungen vorgeschrieben. Erkundigen Sie sich spätestens 3 Monate vor Abreise bei Ihrem Arzt über die beste Gesundheitsfürsorge.

Klima / beste Reisezeit

Tropisches Monsunklima. In der Regenzeit von November bis März muss man, von Insel zu Insel zeitlich leicht verschoben, mit zum Teil heftigen Regenfällen rechnen. Beste Reisezeit ist von März bis Anfang November. Die Temperaturen liegen im Tiefland bei ca. 30° C.

Zeitverschiebung

Für Bali, Lombok und Sulawesi MEZ + 7 Stunden, in der Sommerzeit MEZ + 6 Stunden. Für Java MEZ + 6, in der Sommerzeit MEZ + 5. Für Irian Jaya MEZ + 8, in der Sommerzeit MEZ + 7.

Währung

Die Landeswährung ist der indonesische Rupiah (Rp), unterteilt in 100 Sen. Es dürfen nicht mehr als 50.000 Rp ein- und ausgeführt werden. Euroschecks werden nicht akzeptiert. Kreditkarten werden in allen Hotels, vielen gehobeneren Restaurants und Geschäften akzeptiert. Barabhebungen mit Kreditkarte an ABM-Geldautomaten sind ebenfalls möglich. Möglichkeiten zum Geldtausch bieten autorisierte Moneychanger, Hotelrezeptionen und Banken. Bitte zählen Sie das Wechselgeld sofort auf die Richtigkeit nach!

Elektrizität

Die Stromspannung beträgt 220 Volt.

Indonesische Botschaft

Esplanade 7-9, 13187 Berlin, Telefon: 030 – 478 070

Baden / Strand (Bali)

In Sanur und Nusa Dua fallen die Strände flach ab, Baden ist nur bei Flut möglich. Wir empfehlen das Tragen von Badeschuhen. In Kuta, Legian, Seminyak und den weiter nördlich gelegenen Stränden gibt es Unterwasserströmungen. Bei roter Beflaggung am Strand sollte aus Sicherheitsgründen vom Baden im Meer Abstand genommen werden. An den meisten Stränden muss mit Händlern gerechnet werden. Kuta und Legian sind gute Surf-Reviere, bedingt durch die starke Brandung. Je nach Windrichtung können im Bereich Tuban, Jimbaran, Tanjung, Benoa und Kuta, bedingt durch die Lage zum internationalen Flughafen, Geräuschemissionen nicht ausgeschlossen werden.

Check-in/Check-out

In vielen Hotels Asiens können Zimmer erst zwischen 12.00 und 15.00 Uhr bezogen werden, müssen aber bis spätestens 12.00 Uhr geräumt werden. Sollten Sie eine Zimmernutzung außerhalb dieser Zeiten wünschen, klären Sie dies bitte vor Ort ab. Bei einigen Hotels muss eine Extranacht hinzu gebucht werden.

Filmen / Fotografieren

Die Einwohner Asiens sind teilweise sehr religiös. Erkundigen Sie sich bitte vor Aufnahme einer Person nach deren Einverständnis und akzeptieren Sie auch eine Absage.

Gesundheitsvorschriften

Der Reisende sollte sich über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxe Maßnahmen rechtzeitig informieren. Gegebenenfalls sollte ärztlicher Rat zu Thrombose und anderen Gesundheitsrisiken eingeholt werden. Informationenerhalten Sie vom Gesundheitsamt, in Apotheken, von Reisemedizinern, Tropenmedizinern und von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.