Auf dem Mekong mit Victoria Sprite

Rundreise in Indochina

7 Tage Privattour ab Saigon bis Siem Reap

Saigon – Chau Doc – Phnom Penh – Siem Reap (Angkor)
Die ungewöhnliche Reise auf dem Wasserweg mit dem modernen Schnellboot führt grenzüberschreitend von Vietnam nach Kambodscha. Diese Länderkombination zeigt Ihnen das malerische Mekong-Delta und grandiose Tempelbauten.
1.Tag: Saigon – Chau Doc
Per PKW geht es von Saigon nach Chau Doc. Die kleine Grenzstadt mit alten Kaufmannshäusern, schwimmenden Fischfarmen und freundlichen Bewohnern hat sich ihren Reiz bewahrt. Eine Bootsfahrt zu einem „schwimmenden Dorf“ zeigt Ihnen das ländliche Leben. Weiter geht es mit einem Bummel über den lokalen Markt und Besuch eines typischen Hauses am Fluss. Sie sehen, wie die Fische in Netzen direkt unter den Häusern herangezogen werden. Anschließend führt die Tour zum Cham Dorf auf der anderen Flussseite mit seiner moslemischen Gemeinde. Entdecken Sie das geschäftige Leben am Fluss rund um Chau Doc. Übernachtung in Chau Doc.
2.Tag: Chau Doc – Phnom Penh
Morgens gehen Sie an Bord der Victoria Sprite, ein sehr modernes Boot der französischen „Victoria Group“. Das schnittige, seitlich offene Schnellboot hat komfortable Sitze. Blütenweiß gekleidete Stewards servieren eisgekühlte Getränke, während über 4 Stunden lang die vorüber ziehende Landschaft faszinierende Eindrücke bietet. Sie sehen Fischerdörfer mit Pfahlbau-Häusern und im Fluss spielende Kinder. Wenn die Victoria Sprite nicht zur Verfügung stehen sollte, wird gegen Preisabschlag das Tu Trang Boot genommen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Übernachtung in Phnom Penh.
3.Tag: Phnom Penh
Entdecken Sie Phnom Penh, eine lebendige und immer wieder faszinierende Stadt. Elegante, von Bäumen gesäumte Boulevards und Uferpromenaden erinnern an vergangene Zeiten. Beginnen Sie die Stadtbesichtigung mit dem Tempel Wat Phnom, anschließend besuchen Sie den Königspalast, sowie die Silberpagode und das Nationalmuseum. Nachmittags erhalten Sie einen Einblick in die tragische Vergangenheit Kambodschas bei einem Besuch des Toul Sleng Museums. Zum Schluss besuchen sie einen der beiden bekannten Märkte in Phnom Penh. Entweder den Zentralmarkt, ein überdachter Markt mit einem Kuppelbau in der Mitte oder den Russen-Markt mit seinem Labyrinth aus dichtgedrängten Ständen. Hier lässt es sich herrlich bummeln und stöbern. Übernachtung in Phnom Penh.
4.Tag: Phnom Penh – Siem Reap
Morgens erfolgt der Weiterflug nach Siem Reap. Sie können aber auch mit dem Expressboot über den Tonle-Sap Fluss eine etwa 5-stündige Fahrt unternehmen, allerdings nicht so komfortabel. Sie besuchen den Haupttempel Angkor Thom mit seinem berühmten Südtor, Wassergräben und den wichtigsten Tempeln Bayon, Baphuon, Phimeanakas, die Elefantenterrasse, die Terrasse des Leprakönigs. Den Sonnenuntergang beobachten Sie von der obersten Terrasse eines altertümlichen Tempels aus. Übernachtung in Siem Reap.
5.Tag: Siem Reap
Ein weiterer Tag für die Tempelhighlights von Angkor steht Ihnen zur Verfügung. Sie besuchen Angkor Wat, dass 1992 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Der berühmte Tempel Ta Prohm zeigt sich Ihnen heute noch Natur belassen und teilweise vom Urwald überwuchert und Bantei Srei, der etwas außerhalb liegende äußerst gut erhaltene Tempel bietet filigrane Reliefarbeiten und zählt zu den Juwelen der Khmer Kunst. Übernachtung in Siem Reap.
6.Tag: Siem Reap
Der Vormittag ist weiteren Tempelbesuchen der Roluos Gruppe mit den Bauwerken Lolei, Preah Ko und Bakong gewidmet. Anschließend unternehmen Sie eine Fahrt auf schmalen etwas holperigen Straßen nach Kampong Kleang, etwa 50 km entfernt von Siem Reap. Der Ort liegt an der nördlichsten Küste des Tonle Sap Flusses. Bei einem gemächlichen Bootsausflug werden die schwimmenden Fischerdörfer inmitten umspülter Wälder und Fischereibetriebe erkundet. Übernachtung in Siem Reap.
7.Tag: Siem Reap
Freizeit bis zum Flughafentransfer.

Land: Indochina

Kontinent: Südostasien

Rundreise anfragen