Das Land der Legenden – Rahkine

Rundreise in Myanmar

5 Tage Privattour ab/bis Yangon

Die Reise in das alte ehemalige Königreich Rakhine ist auch heute noch eine Pionierreise. Entdecken Sie eine Region, die abseits der üblichen Touristenrouten einzigartige Sehenswürdigkeiten und kulturelle Schätze zu bieten hat und sich noch wie ein geschichtsträchtiges Burma vor hundert Jahren präsentiert. An der Westküste erstreckt sich der Rakhine-Staat, der im Norden durch die Chin-Berge und im Süden durch das Ayeyarwaddy-Delta begrenzt wird. Hier an der Grenze zu Bangladesh haben sich über Jahrhunderte hinweg mongolische, indoeuropäische und buddhistische Völker vermischt, zu denen später islamische Gruppen hinzukamen. Zwischen bewaldeten Hügel und malerischen Kanälen liegt die 1443 gegründete einstige Hauptstadt Mrauk U, die Handelsschiffen zwischen Indien und Südostasien als Station diente und Zentrum des vergangenen Königreiches war.
Das viele Monate dauernde Einreiseverbot für Ausländer wurde im März 2013 aufgehoben.
1. Tag: Sittwe
Ankunft in Sittwe gegen Mittag. Die historische Hafenstadt Sittwe und heutige Hauptstadt des Rakhine-Staates liegt an der Mündung des Flusses Kaladan, im Golf von Bengalen ist noch sehr ländlich und geprägt durch die kulturellen Eigenheiten der buddhistischen und moslemischen Bewohner. Die Besichtigung beginnt mit einem Besuch des Mahakuthala Buddha Museum. Zu sehen ist eine umfangreiche Sammlung von Buddha Bildnissen im Rakhine Stil, Kunst- und Bronzesammlungen, sowie antike Münzen aus der Mrauk U Zeit und anderen historischen Zeiten. Zum Museum gehört ein großes, jahrhunderte altes britisches Kolonialhaus nördlich des Zentrums. Danach Besuch der Thet Kya Muni Pagode, einer der Höhepunkte der Küstenstadt, mit der großen Statue des sitzenden Buddhas. Weiter geht es zum Fischerhafen, der besonders interessant ist am Abend, wenn die Fischer mit ihren Booten und ihrem Fang zurückkehren. Sie bummeln noch ein wenig die Flusspromenade entlang und fahren dann zu dem Aussichtspunkt The Point am Meer. An diesem ruhigen Ort haben Sie während des Sonnenunterganges einen herrlichen Panoramablick auf den Golf von Bengalen.
Übernachtung in Sittwe. (F)
2. Tag: Sittwe – Mrauk U
Frühmorgens starten Sie die Weiterreise mit einem Charter-Boot den Kaladan-Fluss stromaufwärts, dann weiter nach Osten auf dem Theinganadi-Fluss stromabwärts und dann nochmals flussaufwärts den Henyakaw-Fluss entlang. Die Schiffsreise dauert etwa 5 – 6 Stunden. ( wegen dem Fahrtwind kann es empfindlich kühl werden, nehmen Sie wärmere Kleidung mit ) Mit etwas Glück sehen Sie unterwegs Fluss-Delphine.
Die kleine, gemütliche, von Kanälen durchzogene Stadt Mrauk U war einst (seit 1430) das Zentrum des mächtigsten Königreich von Myanmar und bietet heute eine der eindruckvollsten Ruinenstätte in Südostasien. Die unterschiedlichen Tempelanlagen und Pagoden faszinieren durch ihre Ursprünglichkeit und eine idyllische und ruhige Lage am Stadtrand auf bewaldeten Hügeln und an kleinen Seen, teilweise noch vom Dschungel überwuchert. Sie beginnen die Besichtigung des königlichen Palastes und Haupttempel, angefangen mit dem Shittaung Komplex, dessen Terrassen und Stupas mit 80000 Buddha Bildnissen geschmückt sind. Der Andaw Paya Tempel ist ein kleineres achtseitiges Monument und umgeben von 16 Zedis, die sich um die südliche , nördliche und westliche Plattform herum reihen.
Im Anschluss ist der Besuch den Tempeln Koe Thaung, Yadanar Phone, Lay Myatnar und Htukkan Thain gewidmet, bevor es weiter geht zum Dorf Shakama That, in dem viele der älteren Frauen immer noch ihre auffallend übergroßen Ohrringe tragen und beim Rauchen der traditionellen Pfeifen beobachtet werden können. Am Ende des Tages entspannen Sie auf dem Dach der Maw Daw Mu Pagode und genießen den Sonnenuntergang über der mystischen Tempelszenerie.
Übernachtung in Mrauk U. (F)
3. Tag: Mrauk U und Umgebung
Heute besuchen Sie die Ruinen des bereits im 4. Jh. gegründeten ehemaligen Königreiches Wethali ( Vesali ) außerhalb der Stadt auf sehr holperigen Straßen. Von der ovalen Stadtbegrenzung sind nur noch einige Teile des Stadtgrabens und der Mauern zwischen den Reisfeldern zu sehen. Viele kleine Hügel – überwucherte Stupas – erheben sich aus den Reisfeldern. Dann erwartet Sie das Nationalheiligtum des Staates Rahkine, der berühmte Mahamuni Tempel am nordöstlichen Ende der alten Stadt Dhanyawady. Hier befand sich ursprünglich die heute in Mandalay stehende Mahamuni Statue des Buddhas, ein riesiges Bildnis, von dem sich die Rakhine-Könige übernatürlichen Schutz für ihre Königreiche versprachen. Zurück in Mrauk U werden am Nachmittag die graziöse Sakkyart Manaung Paya Pagode besucht und Laung Ban Pyauk Pagode, bekannt als die „Platten Pagode „ aufgrund ihrer farbenfrohen Fliesen. Dann bummeln Sie durch ein Dorf mit traditioneller Fächerproduktion. Mit dem Besuch der Yadanan Manaung Pagode und dem Lacckaukzee Kloster beenden Sie die Besichtigungen, bevor es noch zum Harre Taung Hügel geht, um den Sonnenuntergang über den mysthischen Tempeln und Pagoden zu erleben. Ein unvergesslicher Anblick.
Übernachtung in Mrauk U. (F)
4. Tag: Mrauk U und Umgebung
Heute wird ein Bootsausflug zum oberen Laymo Fluss zum Dorf des Stammes der Chin unternommen. Bekannt sind die Frauen der Chin vor allem wegen ihrer Tätowierungen im Gesicht und ihrer farbenfrohen Webereiarbeiten. Obwohl diese Tätowierungen bei der jungen Generation nicht mehr so beliebt sind, findet man sie bei den älteren Frauen noch sehr oft. Die Legende besagt, dass es früher von den Müttern gemacht wurde, um die Schönheit ihrer Töchter zu verbergen.
Am Nachmittag haben Sie Zeit, durch kleine Gassen zu streifen und entlang kleiner Kanäle und über den lebhaften Markt von Mrauk U zu bummeln.
Übernachtung in Mrauk U. (F)
5. Tag: Mrauk U – Sittwe – Abreise
Morgens kehren Sie mit der Charter-Fähre zurück nach Sittwe. Die Flussfahrt zeigt Ihnen kleine Siedlungen am Flussufer und Sie beobachten die Fischer und Bauern bei ihrer Arbeit. Nach Ankunft am Pier erfolgt der Transfer zum Flughafen Sittwe. Es können Inlandsflüge nach Yangon gebucht werden. Um mit einer Badeverlängerung an den wunderschönen Stränden von Ngapali abzuschließen, kann auch ein kurzer Flug von Sittwe nach Thandwe gebucht werden. ( F)

Land: Myanmar

Kontinent: Südostasien

Rundreise anfragen