Free and Easy Myanmar Rundreise

Rundreise in Myanmar

13 Tage ab/bis Yangon

Yangon – Pyay – Bagan – Mandalay – Kalaw – Inle See – Heho – Yangon
Hier bieten wir eine Individual-Reise in Myanmar an, um Gästen ein Rahmenprogramm mit größter Flexibilität zu ermöglichen. Wir buchen Ihnen die Hotels in unterschiedlichen Kategorien auf Wunsch, organisieren einen klimatisierten PKW Wagen mit Fahrer für Stadttransfers wie auch Überlandtransfers und buchen ebenfalls Inlandsflüge.
Ausflüge und Touren vor Ort arrangieren Sie in Eigenregie je nach Lust und Laune. Ob per Fahrrad, Taxi, Sammelbussen und Charterbooten – je nach eigenem Ermessen. Die anfallenden Eintrittsgebühren für die Regionen Bagan und Inle See sind vor Ort zu entrichten.
Hinweis: Ein Transfer-Fahrer verfügt nur über begrenzte Englischkenntnisse und wird Ihnen Informationsmaterial über Touren und Ausflüge verschiedener Stationen unserer Indochina-Services Agentur übergeben.
1.Tag: Yangon
Nach Ankunft in Yangon werden Sie am Flughafen erwartet und zum gebuchten Hotel gebracht. Der Tag steht zur freien Verfügung.
Erkunden Sie die ehemalige Hauptstadt Yangon ( Rangun), die grüne Gartenstadt mit einer herrlichen Mischung aus goldenen Pagoden, britischer Kolonialarchitektur, großen Märkten und urigen Altstadtgassen.
Übernachtung in Yangon.( F )
2.Tag: Yangon
Ein Tag zur freien Verfügung. Vielleicht haben Sie Lust, Yangon auf etwas ungewöhnlichen Wegen kennenzulernen, nämlich mit dem Circular Train, der rund um Yangon fährt.
Übernachtung in Yangon. ( F )
3.Tag: Yangon – Pyay
Heute starten Sie mit einer Überlandfahrt nach Pyay, einer Flusshafenstadt, die im 9.Jh. gegründet wurde. Auf einer recht gut ausgebauten Straße schaffen Sie die 250 km in cirka 5 Stunden. In der Umgebung von Pyay gibt es uralte Ruinen und Tempelbauten zu entdecken. Die in der Nähe liegende ehemalige Pyu-Hauptstadt Sri Kshetra aus dem 7.Jh. beherbergt auf einem Areal von 14km Pagoden und Tempel, die als Prototypen der Bauwerke von Bagan gelten.
Übernachtung in Pyay. ( F )
4.Tag: Pyay – Bagan
Überlandfahrt Pyay – Bagan. Auf dem Wege Gelegenheit, die verstreut liegenden Ruinen von Beikthano zu besichtigen. Sie werden zu Ihrem gebuchten Hotel in Bagan gebracht.
Übernachtung in Bagan. (F)
5.Tag: Bagan
Ein freier Tag für eigene Erkundungen. Die 859 gegründete Tempelstadt liegt an den Ufern des Irrawaddy Flusses. Unzählige Tempel, Pagoden und Sakralbauten sind über ein großes Gebiet verteilt. Heute zählt Bagan mit seinen über 5000 Tempelruinen zu den wichtigsten archäologischen Stätten Südostasiens. Erklimmen Sie historische Ruinen und genießen atemberaubende Blicke auf die umliegende mystische Tempellandschaft. Unvergesslich bei Sonnenuntergang.
Übernachtung in Bagan. ( F )
6.Tag: Bagan
Ein Tag zur freien Verfügung. Es gibt urige Märkte und die berühmten Lackwaren-Werkstätten zu besichtigen wie auch kleine Dörfer, wo Sie das gemächliche Alltagsleben beobachten können und in Klöstern in die spirituelle Atmosphäre eintauchen können.
Übernachtung in Bagan. ( F )
7.Tag: Bagan – Mandalay
Sie starten zu einer etwa 5 stündigen Überlandfahrt von Bagan nach Mandalay. Sie passieren sanfte Landschaften und kleine Orte, wo Sie bei kurzen Stopps das alltägliche Leben der Menschen hier beobachten können.
Übernachtung in Mandalay ( F )
8.Tag: Mandalay
Der Tag ist frei für eigene Erkundungen. Mandalay ist die zweitgrößte Stadt des Landes und das kulturelle spirituelle Zentrum mit vielen Sakralbauten von Tempeln und Klöstern in der Stadt. Die alten Königsstädte Sagaing, Ava und Amarapura in der Umgebung laden zur Erkundung ein. Auch die in Mandalay berühmten Kunst-Werkstätten und Märkte sind eine Besuch wert.
Übernachtung in Mandalay. ( F )
9.Tag: Mandalay
Ein freier Tag für Mandalay.
Übernachtung in Mandalay.( F )
10.Tag: Mandalay – Kalaw
Per Überlandtransfer reisen Sie heute von Mandalay nach Kalaw. Der koloniale Bergort Kalaw ist eine ehemalige britische Bergstation am Rande des Shan-Plateaus. Sie passieren eine sanfte gebirgige Landschaft mit weiten Plantagen, üppiger Vegetation und Dörfern der Minderheiten. Kalaw liegt inmitten von Pinienwäldern, hat sich sein Flair aus der britischen Kolonialzeit bewahrt und wird bewohnt von Burmesen, Nepalesen, indischen Muslimen und den Bergstämmen Pa O und Palaung. Es gibt Tempel zu entdecken und die alte Christ The King Church. Auf Märkten begegnen Sie Minderheiten in ihren farbenprächtigen traditionellen Trachten und bei Wanderungen in der Umgebung beobachten Sie ein immer noch traditionelles Alltagsleben der Bergstämme in ihren Dörfern.
Übernachtung in Kalaw.
11.Tag: Kalaw – Inle See
Der heutige Überland-Transfer bringt Sie zum Inle See. Bis nach Ngyaung Shwe, dem Städtchen am Seeufer, und wenn Sie eine Unterkunft auf dem Inle See gebucht haben, weiter per Boot bis zum Hotel. Der Inle See erstreckt sich über eine Länge von 20 km und eine Breite bis zu 10 km. Hohe Berge säumen den See auf beiden Seiten. Hier ist der Stamm der Inthas zu Hause. Die „Söhne des Sees“ sind berühmt für ihre einzigartige Technik, Boote mit einem Bein zu rudern, um die Arme zum Fischen frei zu haben. Mit seinen malerischen Stelzendörfern, zahlreichen Kanälen und schwimmenden Gärten und Gemüseinseln ist der See eine Welt für sich. Mit dem Boot erkunden Sie pittoreske kleine Dörfer und Märkte und Klöster. Die unberührte Umgebung lädt zu gemächlichen Wanderungen ein. Noch ohne Touristenrummel lassen sich die Pagodenstätten von Kekku und Indein mit 2500 Jahre alten Ruinen entdecken, die friedlich und mystisch inmitten von Wäldern liegen.
Übernachtung am Inle See. ( F )
12.Tag: Inle See
Ein weiterer ganzer Tag steht zur Verfügung.
Übernachtung am Inle See. (F)
13.Tag: Inle See – Heho – Yangon Abreise
Per Boot geht es über den See und per PKW werden Sie zum Flughafen Heho gebracht. Ein kurzer Inland-Flug bringt Sie von Heho nach Yangon. Im Flughafen Yangon endet Ihre Reise.

Land: Myanmar

Kontinent: Südostasien

Rundreise anfragen