Glanzlichter Javas

Rundreise in Indonesien

8 Tage ab Jakarta bis Surabaya

Erleben Sie bei dieser Privat-Rundreise grandiose Landschaften, grüne, imposante Reisterrassen, mächtige Vulkane, die javanische Kultur und herrliche Kulturdenkmäler.
1.Tag: Jakarta – Bogor – Bandung
Im Flughafen von Jakarta werden Sie von Ihrem Reiseleiter erwartet und fahren direkt nach Bogor, zum größten botanischen Garten der Welt mit seiner einzigartigen Pflanzenvielfalt. Auf dem Weg nach Bandung schlängelt sich die Straße in Serpentinen an Teeplantagen entlang zum 1.200 m hoch gelegenen Puncak Pass. Hier besuchen Sie eine Teefabrik und haben einen grandiosen Ausblick auf umliegende Berge und Täler. Am Nachmittag erreichen Sie Bandung. Hier wäre ein Besuch der berühmten Angklung Schule, wo traditionelle sundanesische Volksmusik von Kindern vorgeführt wird, noch möglich. Übernachtung in Bandung.
2.Tag: Bandung und Umgebung
An diesem Tag fahren Sie zunächst zum malerischen See Cangkuang. Dort setzen Sie mit einem Bambusfloß zu einer Insel über, auf der der einzige hinduistische Tempel Westjavas steht. In unmittelbarer Nähe des Tempels besuchen Sie ein kleines traditionelles Dorf und machen einen Stop in Garut, am Fuße des beeindruckenden Vulkanes Papandayan. Dieser Vulkan zeigt sich mit seinen brodelnden und zischenden Schwefellöchern noch sehr aktiv. Rückfahrt und Übernachtung in Bandung.
3. Tag: Bandung – Jogya (Zugfahrt) – Prambanan
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Exekutivzug nach Jogyakarta. Die Zugfahrt bietet Ihnen einzigartige Landschaftserlebnisse. Sie sehen kleine Dörfer, weite Reisfelder und im Hintergrund sanfte Berge oder gigantische Vulkane. Nach Ihrer Ankunft gegen 15:00 Uhr besichtigen Sie den Tempel Prambanan, den größten hinduistischen Tempelkomplex außerhalb Indiens. Übernachtung in Jogyakarta.
4.Tag: Jogyakarta und Borobudur
In Jogyakarta besuchen Sie zunächst die Königsmoschee und den altehrwürdigen Sultanspalast, die im Vergleich zum lebhaften Stadtleben ewige Ruhe ausstrahlen. Die pompöse Empfangshalle des Sultanspalastes ist verziert mit herrlichen Schnitzereien. Es gibt kleine idyllische Seerosenteiche und charmante Pavillons. Danach besuchen Sie den Vogelmarkt mit seiner großen Tiervielfalt. Unzählige Arten von Singvögeln werden zum Verkauf angeboten ausserdem auch Katzen, Hunde, Echsen, kleine Warane, Schlangen, kleine Tigerbabys und Affen. Ein Rundgang durch die Batik-Galerien und Silberschmieden, wo Produkte aus feinstem javanischen Silber hergestellt werden, lädt zum einkaufen ein. Am Nachmittag fahren Sie entlang des Menoreh Gebirgszuges zum Borobudur, dem buddhistischen Denkmal aus dem 8. Jahrhundert, das auch als 8. Weltwunder bezeichnet wird. Der Borobudur ist ein riesiges Bauwerk inmitten einer stillen Bergwelt. Die Stufenpyramide war jahrhundertelang von Vulkanasche zugedeckt und von Vegetation überwuchert. Die Tempelanlage bietet eine einmalig interessante Architektur der Antike und eine riesige imposante Darstellung buddhistischer Reliefs. Rückfahrt und Übernachtung in Jogyakarta.
5.Tag: Königliche Gräber und wilder Strand
Die königlichen Gräber der Sultane von Jogyakarta und Solo erreichen Sie entweder über 345 Stufen, die zu einer auf einem Hügel gelegenen Friedhofsanlage führen, oder durch einen Eukalyptuswald. An drei Tagen der Woche dürfen die inneren Wälle in höfischer Kleidung, die man sich dort leihen kann, betreten werden. Weiter geht die Fahrt an den Ufern des Opak-Flusses entlang nach Parangtritis. Dort hat nach altem Glauben Ratu Kidul, die Königin des Südlichen Meeres, ihr unterirdisches Reich. Kilometerlanger dunkler Sandstrand säumt den wildtosenden Indischen Ozean. In Parangtritis besuchen Sie den Jungbrunnen, einen kleinen verwunschenen Hindu-Tempel und Meditationshöhlen. Oder Sie machen eine Ruhepause am Pool hoch oben über dem Meer eines javanischen Hotels. Hier genießen Sie traumhafte Ausblicke auf den Ozean und schmecken das Salz auf Ihren Lippen.
6.Tag: Jogyakarta – Blitar – Malang
Die Fahrt durch einen ländlichen, noch ursprünglichen Teil von Java fasziniert durch den Wechsel von karstiger, trockener und dann wieder sehr fruchtbarer und grüner Landschaft. Nach einer kurvigen, aussichtsreichen Fahrt an den Hängen des Willisberges entlang, erreichen Sie den in drei Höfe gegliederten Tempelkomplex Penataran in Blitar, der die ostjavanische Tempelkunst darstellt. Spätnachmittags erreichen Sie die über die 450 m hoch gelegene Kleinstadt Malang. Die charmante Stadt mit kühlerem Klima ist reich an niederländischen Kolonialbauten.
7.Tag: Malang – Vulkan Bromo
Nach dem Besuch des Vogel- und Blumenmarktes sowie des chinesischen Tempels in Malang geht es weiter in Richtung Bromo Semeru Nationalpark. Hier erleben Sie unvergessliche Landschaftseindrücke. Unterwegs besuchen Sie den Tempel Singosari. Am Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel in Bromo. Spazieren Sie durch die schöne Umgebung oder genießen Sie von Ihrer Terrasse aus einen herrlichen Sonnenuntergang in den Bergen.
8. Tag: Vulkan Bromo – Surabaya
Einige Stunden nach Mitternacht fahren Sie mit dem Jeep zum Aussichtspunkt Penanjakan, um den unvergesslichen Sonnenaufgang über der Vulkan-Landschaft zu erleben (warmen Pullover oder Jacke mitnehmen). Der Blick auf das in rötliches Licht getauchte Sandmeer, den Bromokegel, der noch Dampfwolken ausstößt und auf den höchsten, noch aktiven Vulkan Java Semeru (3576m), ist unvergesslich. Unterhalb des Kraterrandes steigen Sie den nebelverhangenen Tanger-Krater hoch oder reiten auf dem Rücken eines Ponys (gegen Gebühr) und erleben im aufgehendem Sonnenlicht spektakuläre Blicke in den Kraterschlund. Zum Frühstück geht es zurück ins Hotel und dann zum Flughafen von Surabaya. Bei einem Weiterflug nach Bali sollte dieser erst ab 13.00 Uhr erfolgen.

Land: Indonesien

Kontinent: Südostasien

Rundreise anfragen