Laos – Goldenes Dreieck – Myanmar

Rundreise in Indochina

16 Tage Privattour ab Vientiane bis Yangon

Die neue außergewöhnliche Kombinationstour erfolgt größtenteils auf dem Landweg. Diese Reise bietet Ihnen einen Mix von Kulturdenkmälern und unberührten Landschaften abseits der Standardrouten und auch eine unvergessliche Mekongfluss-Kreuzfahrt mit dem Luangsay Boot.
1.Tag: Vientiane
Eine Ganztagsbesichtigung der charmanten Hauptstadt von Laos zeigt Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Vientiane ist noch immer eine verschlafene Stadt mit viel Charme, baumbestandenen Alleen, Tempeln und farbenprächtigen Märkten. Morgens bummeln Sie über den großen Talaat Sao Markt, weiter besuchen Sie die Tempel Pha That Luang, Ho Pak Kheo, Wat Si Saket, Wat Si Muang und den Triumphbogen Patuxai. Übernachtung in Vientiane.
2.Tag: Vientiane – Vang Vieng
Morgens starten Sie die Überlandfahrt auf der Straße Nr. 13 nach Vang Vieng, vorbei an den Orten Thalat und Phonhong. Unterwegs Besichtigung von Vang Xang, einer buddhistischen Ausgrabungsstätte aus dem 11. Jh. Kurzer Stopp an dem Fischmarkt in Huay Mor. Anschließend statten Sie der Chang Höhle einen Besuch ab. Diese Höhle war im frühen 19. Jahrhundert eine Art Schutzbunker vor marodierenden Chinesen. Sie erreichen Vang Vieng, den kleinen Traveller Ort, der sich malerisch am Flussufer in massive Kalksteinfelsen schmiegt. Übernachtung in Vang Vieng.
3.Tag: Vang Vieng – Luang Prabang
Die heutige Überlandfahrt in Richtung Norden bietet Ihnen unvergessliche Landschaftseindrücke einer unberührten Bergwelt. Unterwegs Stopp an der Xang Höhle, auch Elefantenhöhle genannt wegen der Form ihrer Stalaktiten. Halt am Xieng Khuang Plateau, um herrliche Panoramablicke zu genießen und den Dörfern der Bergstämme Ban Phatang und Muang Kasi. Übernachtung in Luang Prabang.
4.Tag: Luang Prabang
Ein ganzer Tag ist den Höhepunkten dieser hübschen bezaubernden Stadt gewidmet. Die schönsten Tempel Wat Xieng Thong, Wat Visoun, Wat Mai, Wat That Luang und Wat Sene werden besichtigt. Sie spazieren zum Nationalmuseum, dem ehemaligen Königspalast am Mekong Flussufer und zum Wat Mai Tempel. Abschließend besteigen Sie den Tempelberg Phou Si, auf dessen 100 m hohen Spitze sich eine kleine Tempelanlage befindet. Beobachten Sie den Sonnenuntergang über der Stadt und der Flusslandschaft. Übernachtung in Luang Prabang.
5.Tag: Luang Prabang und Umgebung
Heute unternehmen Sie einen Ausflug in die ländliche Umgebung, besuchen Dörfer der Minderheiten und den schönen Kuang Si Wasserfall. Mehrere Wasserfälle stürzen in Kaskaden über Kalksteinfelsen in smaragdgrüne Becken. Ein idealer Ort zum Ausruhen und Baden. Während der Rückfahrt besuchen Sie das Dorf Ban Tha Phene, ein Dorf der Khmu Minderheit mit einer traditionellen Wasser-Reis-Mühle und weiter das Dorf Ban Xang Khong, bekannt durch seine traditionell handgewebte Baumwolle und Seide als auch für die Herstellung des örtlichen Sa Papier (Mulberry Papier). Übernachtung in Luang Prabang.
6.Tag: Luang Prabang – Luangsay Mekong Kreuzfahrt – Pakbeng
Am frühen Morgen gehen Sie auf eine gemächliche Bootsfahrt in Richtung thailändische Grenze. Das komfortable Boot Luangsay bietet Platz bis zu 34 Personen, eine Bar und Sonnendeck. Das Mittagessen wird an Bord eingenommen. Unterwegs ist ein Stopp an den Pak Ou Höhlen, die am Zusammenfluss von Mekong und Nam Ou in steil aufragenden Kalksteinfelsen liegen. Hier befinden sich unzählige von Buddhastatuen aus verschiedensten Epochen und Größen. Sie besuchen außerdem das Töpferdorf Ban Xang Hai, eine heutige Schnapsbrennerei und die kürzlich ausgegrabene Höhle Ban Thing. Die Ankunft in Pakbeng in der gemütlichen Luangsay Lodge am Flussufer ist bei Sonnenuntergang. Das Abendessen wird auf der Terrasse serviert mit Blick auf den Mekong, romantisches Flair inklusive. Übernachtung in der Luangsay Lodge.
7.Tag: Pakbeng – Luangsay Mekong Kreuzfahrt – Huay Xai
Nach einem frühen Frühstück auf der Terrasse wird morgens (optional)noch der lokale Markt besucht, dann starten Sie mit dem Luangsay Boot die Weiterfahrt etwa 07:00. Einige Stopps unterwegs an kleinen Dörfern geben einen Einblick in das Leben der hier ansässigen Minderheiten. Das Mittagessen wird als Buffet an Bord serviert. Spätnachmittags ist die Ankunft in Huay Xai. Übernachtung in Huay Xai.
8.Tag: Huay Xai – Goldenes Dreieck – Tachileik
Morgens bummeln Sie noch durch den Ort Huay Xai, dann geht es mit dem Boot über den Mekong nach Chiang Khong, die Grenzbrücke zwischen Myanmar und Thailand. (Hinweis: Dieser Bootstransfer ist vor Ort zu bezahlen – etwa 1 USD.) Weiter geht die etwa 2 stündige Fahrt über Mae Sai ( nach Erledigung der Visa-Formalitäten)per PKW nach Tachileik. Hier unternehmen Sie einen Rundgang, besichtigen die Zwei-Drachen-Pagode und die Baying Naung -Statue. Erleben Sie die Atmosphäre dieser für das Goldene Dreieck so typischen Stadt Grenzstadt. Übernachtung in Tachileik.
9.Tag: Tachileik – Kengtung
Morgens haben Sie noch die Gelegenheit, über Märkte und durch kleine Gassen zu bummeln, bis Sie zum Flughafen gebracht werden, um etwa gegen Mittag nach Kengtung zu fliegen. Kengtung zählt zu den schönsten Städten im Shan Staat. Häuser im chinesischen, thailändischen und auch viktorianischen Stil sind kulturell beeinflusst von nahen Nachbarländern und christlichen Missionaren. Geschützt von hohen Bergen und breiten Flüssen konnten sich hier die ethnischen Gruppen der Akha, Shan, Khun oder Shan Gyi ihre kulturelle Identität bewahren. Übernachtung in Kengtung.
10.Tag: Kengtung
Nach dem Frühstück machen Sie einen Rundgang. Die Stadt ist hübsch um einen kleinen See herum gebaut und umgeben von Wa, Shan, Akha und Lahu Dörfern. Auffällig sind die alten buddhistischen Tempel und Bauten aus der britischen Kolonialzeit, die jedoch langsam verfallen. Zuerst besuchen Sie den Zentralmarkt, Treffpunkt der verschiedenen Bergstämme. Dann die Wat Jong Kham Stupa, den Wat Pha Jao Lung Tempel, den Wasserbüffelmarkt und das Yan Gone Töpferdorf, dass die traditionelle Shan Methode des Töpferns beherrscht. Übernachtung in Kengtung.
11.Tag: Kengtung und Umgebung
Nach einer Fahrt hinaus aus Kengtung folgt eine etwa 8-stündige Wanderung zu den Dörfern der Akha von Ho Kyin.
Jede Siedlung hat einen Schrein, der meist oberhalb des Dorfes liegt und dem Geist des Dorfschutzheiligen gewidmet ist. Weiter besuchen Sie die Dörfer der Lahu und Akha Minderheiten. Sie sehen, wie die Schmiede die traditionell geheiligten Lahu Dolche herstellen. Nach dem Besuch eines Dorfes des Stammes der Lahu geht es zurück nach Kengtung. Die Akha haben keine Schrift, also wurde ihre Geschichte in Form von vielen bunten Legenden, Sprichwörtern und Ritualen von Generation zu Generation bis heute weitergegeben. Übernachtung in Kengtung.
12.Tag: Kengtung – Heho – Inle See
Morgens haben Sie noch ein bisschen Freizeit bis zum Flughafentransfer und dem Weiterflug nach Heho. Die landschaftlich interessante Überlandfahrt von Heho zum Inle See führt über den Highway 4 nach Shwenyaung und dann weiter nach Süden zum Inle See im Shan Staat. Mit dem Boot setzen Sie über zum Resort. Übernachtung am Inle See.
13.Tag: Inle See
Der See ist ein riesiges stilles Gewässer, bedeckt mit schwimmenden Vegetationsinseln und Kanus voller geschäftiger Fischer. Hohe Berge säumen den See auf beiden Seiten. Am Ufer und auf den Inseln gibt es Dörfer auf Stelzen, in denen hauptsächlich der Stamm der Intha lebt, die Fischer und Beinruderer. Ihnen werden die „schwimmenden Beete“ gezeigt, das Intha Dorf mit der Logy-Weberei und die schöne Phaung Daw Oo Pagode und das Nga Phe Kyaung Kloster. Übernachtung am Inle See.
14.Tag: Inle See und Kakku
Mit dem Boot geht es zum Ostufer des Sees und weiter per Geländewagen durch eine beeindruckend schöne Berglandschaft. Unterwegs haben Sie Gelegenheit zum Besuch von Pa O – Dörfern. In Kakku bei Taunggyi besichtigen Sie eine einzigartige Tempelanlage mit mehr als 2500 Shan-Stupen aus dem 12.- bis 13.Jh. Viele Buddha Statuen liegen auch zertreut in und um die Ruinen herum. Genießen Sie die Ruhe und Stille des Areals, da diese bis heute noch nicht vom Massentourismus heimgesucht wird. Übernachtung am Inle See.
15.Tag: Inle See – Heho – Yangon
Vormittags werden Sie zum Flughafen Heho gefahren, um nach Yangon zu fliegen. In Yangon Transfer zum Hotel. Der Nachmittag ist frei für eigene Stadterkundungen. Gerne buchen wir Ihnen auch eine geführte Besichtigung. Übernachtung in Yangon.
16.Tag: Yangon
Freizeit bis zum Flughafen-Transfer.

Land: Indochina

Kontinent: Südostasien

Rundreise anfragen