Myanmar Sonderreise

Rundreise in Myanmar

8 Tage Gruppentour ab/bis Mandalay

Mandalay – Amarapura – Monywa – Pakkoku – Bagan – Mandalay
Neben den großen faszinierenden Tempelstädten Mandalay und Bagan erkunden Sie auf dieser Reise die noch untouristischen Regionen Monywa am Chindwin Fluss, Pakkoku am Irrawaddy Fluss, ursprüngliche Pagoden, Höhlen mit Schreinen und Wandgemälden und unberührte Landschaften.
1.Tag: Mandalay
Nach Ankunft in Mandalay Transfer zum Hotel. Die letzte Hauptstadt des Königreiches Burma, Mandalay, ist die zweitgrößte Stadt Myanmars und kulturelles und spirituelles Zentrum. Die Kunsthandwerker von Mandalay gehören nach wie vor zu den Besten des Landes.
Nachmittags Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt: das Shwenandaw Kloster des Mandalay Forts, die Kuthodaw Pagode, auch das größte Buch der Welt. Hier sind 729 Mamortafeln mit Inschriften aus der buddhistischen Triptika Lehre verewigt. Sie besuchen einen Jade Markt und anschließend den Mandalay Hill, den Sie über überdachte Treppen erreichen und weite Ausblicke über den Palast, die Stadt und mit Pagoden übersäte Landschaft bietet.
Übernachtung in Mandalay. Mandalay City Hotel *** Superior-Zimmer.
2.Tag: Mandalay-Amarapura-Sagaing- Inwa (Ava)-Mandalay
Die heutige Tagestour führt in drei ehemalige Königstädte, eine jede hat eine einzigartige Atmosphäre. Zuerst geht es nach Amarapura zum Mahagandayon Tempel. Beboachten Sie, wie Mönche und Novizen in Reihen aufgestellt sind um ihre Almosen und Essen von gläubigen Buddhisten in Empfang zu nehmen. Dann geht es nach Sagaing, dem spirituellem Zentrums Myanmars. Hunderte von Stupas, Tempeln und Nonnenklöstern findet man auf dem Sagaing Hügel, der auch als lebendiges Bagan bezeichnet wird. Tausende von Mönchen und Nonnen ziehen sich hier zur Einkehr und Meditation zurück. Besuch einiger der berühmtesten Tempel wie Sun U Ponya, U Min Thonsei Paya und Kaung Hmu Daw Paya.
Nach Inwa, eine Oase der Ruhe, überqueren Sie den Fluss und genießen eine entspannte Fahrt mit dem Pferdewagen durch eine friedliche Landschaft. Sie besuchen im Wald versteckt liegende Klöster und Tempel und sehen unterwegs einheimische Kunsthandwerker, die die berühmten Almosenschalen der Mönche aus Eisen herstellen.
Zum Ende des Tages Abstecher zur berühmten U Bein Teakholz-Brücke, die sich 1,2 km über den malerischen See spannt. Genießen Sie zusammen mit Einheimischen und Mönchen einen herrlichen Sonnenuntergang.
Übernachtung in Mandalay. (F) Mandalay City Hotel *** Superior-Zimmer
3.Tag: Mandalay – Monywa
Heute geht es bereits 03:30 in der Frühe los, um einer außergewöhnlichen Wasch-Zeremonie der Mönche im Mahamuni Paya Tempel beizuwohnen, die Buddha –Abbildnisse sorgfältig mit Gesichtstüchern reinigen. Das Ritual mit seinen spirituellen Schwingungen lässt einen Einblick zu in andere Welten.
Anschließend besuchen Sie den „ Python Tempel“ , auch Hmwe Paya genannt in Paleik. Dieser Tempel wurde bekannt durch die Schlangenpagode, weil 1970 drei lebende Pythons in der Pagode neben den Buddha Statuen entdeckt wurden. Diese Pythons haben den Tempel nie verlassen und werden als lebendiger Teil der Pagode versorgt.
Weiterfahrt nach Monywa am Ostufer des Chindwin Flusses, 136 km entfernt von Mandalay. Zweitgrößte Stadt in Nordmyanmar und wichtiges Handelszentrum für landwirtschaftliche Produkte aus der Umgebung. Besuch der massiven Thanbodday Kat Kyaw Pagode, die 7350 Reliquien und andere heilige Gegenstände enthält. Anschließend geht es zum Twin Berg, der sich 200 m aus der Ebene erhebt und einen 30 m tiefen runden Kratersee besitzt. Sein Wasserspiegel fällt und steigt mit dem des Chindwin Flusses. Das Ledi Kloster am nordöstlichen Stadtrand wurde 1886 von dem bekannten Pali-Gelehrten Ledi Sayadaw errichtet, ähnlich der Kuthodaw Pagode in Mandalay stehen hier 806 Steintafeln mit buddhistischen Inschriften. Einer der wichtigsten Wallfahrtsorte in Ober-Myanmar führt zur Shwe Gu Ni Pagode aus dem 14.Jh. Der Hauptstupa der Pagode ist 33 m hoch und es werden ihm wunscherfüllende Kräfte nachgesagt. In Boddi Tattaung spazieren Sie durch einen Wald voller Bantambäume, alle mit einem Buddhabild am Fuße jedes Baumes.
Übernachtung in Monywa. (F ) Win Unity Resort Hotel *** Superior-Zimmer
4. Tag: Monywa – Pakkoku -Bagan
Morgens wird der Chindwin Fluss mit einer öffentlichen Fähre überquert und mit einem offenen Jeep fahren Sie weiter nach Westen zu den Pow Win Daung Höhlen. Am Berg Pow Wing Daung windet sich ein Pfad hinauf mit einer Reihe von Höhlen, die Buddha Bilder und hervorragend erhaltene Wandgemälde aus dem 14.-16.Jh. zeigen. In der Shwe Ba Taung Pagode sind Schreine und Pavillons in den Sandstein geschlagen und farbenfroh mit Mosaiken und Buddha Bildnissen verziert. Skurrile Skulpturen. Wie ein riesiger goldener Frosch, der an einer Straße sitzt, oder ein Elefant in Form eines Tempeleingangs, zieren Weg und Wände.
Auf dem Wege nach Pakkoku wird ein Stopp am Ma U-Dorf gemacht. Bei einem gemächlichen Spaziergang besuchen Sie eine Räucherstäbchen-Familienfabrik und bummeln über einen bunten Markt. Pakkoku, das quirlige Städtchen am Westufer der Irrawaddy Flusses ist auch ein wichtiger Umschlagplatz für Handelswaren wie Tabak, Baumwolle und Tanaka. Mit der Fähre überqueren Sie den Fluss und fahren nach Bagan.
Übernachtung Bagan. ( F ) Bagan Hotel River View *** Deluxe-Zimmer
5.Tag: Bagan
Bagan erstreckt sich über eine Ebene, die mit tausenden Tempeln aus dem 12.Jh. übersät ist. Obwohl Bagan erwiesenermaßen seit Beginn der christlichen Zeitrechnung bewohnt ist, begann das goldene Zeitalter der Stadt erst mit der Eroberung Thatons 1057 n.Chr.
Sie beginnen den Tag mit dem Besuch des Klosters Nat Taung Kyaung. Sie haben die einmalige Gelegenheit einen Einblick in das Klosterleben zu bekommen und den gesamten Klosterbereich zu entdecken. Beobachten Sie die Mönche, wie diese ihr letztes tägliches Mahl, das Mittagessen als Opfergaben, in totaler Stille einnehmen.
Dann fahren Sie zum Myinkaba Village, 2 km südlich von Bagan entfernt. Dieses Dorf ist bekannt für die gute Qualität seiner Lackarbeiten und sie können sehen, mit welcher Sorgfalt die Lackwaren und Dekorationen hergestellt werden.
Anschließend besuchen Sie den Ananda Tempel und die Shwezigon Pagode, die zu den prächtigsten Bauwerken von Bagan zählen. Den faszinierenden Sonnenuntergang über der Tempelszenerie beobachten Sie von Dach einer Pagode aus.
Übernachtung in Bagan. (F) Bagan Hotel River View *** Deluxe-Zimmer
6.Tag: Bagan
Der heutige Tag ist zur freien Verfügung. Sie haben die Möglichkeit per Fahrrad auf eigenen Wegen die Tempelstadt zu erkunden oder auch vor Ort einen Ausflug zum Mount Popa Kloster zu buchen.
Übernachtung in Bagan. (F) Bagan Hotel River View.
7.Tag: Bagan –Mandalay
Rückkehr nach Mandalay Überland. Sie passieren kleine Dörfer und unberührte Landschaften. Der Nachmittag ist frei für eigene Spaziergänge durch die Stadt.
Übernachtung in Mandalay. (F) Mandalay City Hotel *** Superior-Zimmer
8.Tag: Mandalay Abreise
Freizeit bis zum Flughafentransfer. Gerne bieten wir Ihnen diverse Anschlussprogramme, z.B. einen Strandurlaub am wunderschönen Ngapali und Ngwe Saung Strand.

Land: Myanmar

Kontinent: Südostasien

Rundreise anfragen