Sapa mit dem Victoria Express

Rundreise in Vietnam

4 Tage Privattour ab/bis Hanoi

Sapa wurde während der französischen Kolonialzeit als Grenzposten in den Bergen eingerichtet. Wegen des angenehmen Klimas wurde es schließlich eine beliebte Sommerresidenz mit zahlreichen Hotels und Geschäften. Heute ist die ruhige Stadt ein Ausgangspunkt für Trekking-Touren in die Bergwelt. Viele Bergstämme kommen am Wochenende mit ihren Waren aus den umliegenden Dörfern. Dann wird auf dem großen Markt verkauft und gekauft, gehandelt und dazu mit Volkstänzen und -liedern gefeiert.
1.Tag: Hanoi – Sapa
Am Abend, cirka 22:00 Uhr fahren Sie mit dem luxuriösen Victoria Express ab Hanoi in Richtung Norden. Die zwei separaten Zugabteile sind an den regulären Zug Hanoi – Lao Cai angehängt und bieten 5 Superior-Abteile mit je 4 Betten und 2 Deluxe-Abteile mit je 2 Betten. Alle Abteile haben Klimaanlage, Holztäfelung, Leselampen und Gepäckaufbewahrung. Der Restaurant–Wagen (wird nicht täglich mitgeführt) bietet vietnamesische und westliche Küche, als auch eine Bar. Übernachtung im Zug.
2.Tag: Sapa und Umgebung
Nach Ankunft im Bahnhof von Lao Cai werden Sie zu Ihrem Hotel in Sapa gebracht. Dann starten Sie mit einem Ausflug in den Süden zum Muong Hoa Tal entlang kurvenreicher Straßen. Sie werden zauberhafte Ausblicke auf die Gebirgskulisse haben. Hier beginnt eine leichte Wanderung von 2-3 Stunden mit dem Abstieg in das Tal, dass die größte Reisterrasse der Region Sapa darstellt. Sie passieren grandiose Reisterrassen, kleine Bergflüsse, Wasserfälle und Bambuswälder. Wenn der Besuch dieses Tales zwischen den Monaten Mai und Oktober stattfindet, kann das Pflanzen und Ernten des Reises beobachtet werden, das die Hauptbeschäftigung der lokalen Bergbevölkerung ist. Die Wanderung führt durch das Lao Chai Dorf, in dem die Schwarzen Hmong zuhause sind bis hin zum Ta Van Dorf. Hier ist der Giay Bergstamm ansässig. Sie treffen auf die Minderheiten, können deren Häuser besichtigen und das traditionelle Leben kennen lernen. Unterwegs wird eine lokale katholische Kirche besichtigt und mit dem Fahrzeug kehren Sie zurück in Richtung Sapa. Anschließend wird der Ham Rong Berg besucht und der San May Markt. Sie spazieren durch die Stadt Sapa mit ihren schönen Plätzen und Parks. An klaren Tagen zeigt sich im Westen die Spitze des Mount Fansipan, mit 3.143 m höchster Berg Südostasiens.
Übernachtung in Sapa.
3.Tag: Sapa und Umgebung
Die heutige Wanderung beginnt in Sapa auf einem Pfad durch malerische Gärten und üppige Kieferwälder. Der Weg führt zu einem kleinen Dorf namens Matra in dem der Bergstamm Black Hmong immer noch auf traditionelle Weise lebt. Sie sind bekannt durch ihre Kultur, Sprache und indigoblaue Trachten. Unterwegs gibt es die Möglichkeit des Besuches einer lokalen Schule. Nachmittags wird das Tha Phin Dorf erreicht, wo neben den Black Hmong auch ein Bergstamm der Red Dao ansässig ist, die für Ihre Handarbeiten bekannt sind. Sie besichtigen die Holzhäuser der Minderheiten und erkunden einige Höhlen in der Gegend. Rückkehr nach Sapa und Transfer zur Bahnstation in Lao Cai. Am Abend besteigen Sie den Victoria Express zur Rückfahrt nach Hanoi. Übernachtung im Zug.
4.Tag: Sapa – Hanoi
Morgens ist die Ankunft in Hanoi. Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Anschlusshotel oder Flughafen.

Land: Vietnam

Kontinent: Südostasien

Rundreise anfragen