Hanoi

Vietnam

die Hauptstadt im Norden ist eine schöne Stadt mit verhaltenem Charme und viel Flair. Die französische Kolonialzeit hat hier mehr Spuren hinterlassen als der Sozialismus und so prägen auch heute noch Parkanlagen, breite Boulevards und prachtvolle Kolonialbauten das Stadtbild.

Der schöne Hoan Kiem See mit seiner heiligen Schildkröten-Pagode inmitten der Stadt ist ein beliebtes Fotomotiv. Morgens gegen 6:00 Uhr kann man die Einheimischen bei der Morgengymnastik und bei Tai Chi am Seeufer beobachten. Über eine Brücke gelangt man zu dem Ngoc Son Tempel, der inmitten des Sees liegt. In der noch intakten, historischen Altstadt von Hanoi lässt es sich gut durch das Viertel der 36 Handwerks Straßen bummeln, wo jede Gasse nach dem jeweiligen Handwerk benannt ist.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Literatur-Tempel aus dem Jahr 1070, welcher Konfuzius gewidmet ist. Angeschlossen ist die älteste Universität Vietnams, wo noch im 19. Jh. Examen für kaiserliche Würdenträger abgehalten wurden.

Im Ho Chi Minh Mausoleum liegt der Führer der Widerstandsbewegung in einem Glassarg aufgebahrt. Sein auf Pfählen errichtetes Privathaus liegt an einem kleinen See, eingebettet in einem Park mit ehemaligen Regierungsgebäuden im Kolonialstil.

Land: Vietnam

Kontinent: Südostasien

Hotels